08-2022

FOTOREPORTAGE IM ISE LAB
 
Räume für digital flankiertes Lernen treffen auf digitale Fotografie.
 
Durch die Augen eines anderen das eigene Projekt sehen, diesen Perspektivwechsel konnte SCHIENBEIN+PIER durch den beauftragten Fotograf Jochen Stüber einnehmen.

Zum Projekt geht es hier

06-2022

– EIN BEITRAG ZUR NACHHALTIGKEIT?!
 
VORTRAG
 
Bei dem diesjährigen Kongress der Messe Stonetec in Nürnberg stellt René Pier von SCHIENBEIN+PIER die These auf:
„Die beiden treibenden Kräfte unserer Wirtschaft, Nachhaltigkeit und Digitalisierung können auch den ältesten aller Baustoffe zukunftsfähig machen.“
 
Naturstein ist nachhaltig, wenn er seinen unvergleichlichen Vorteil ausspielt, nämlich der sprichwörtlich ewigen Haltbarkeit. Werden seltene Natursteine aber unter Umständen gewonnen, die den Profit über den Menschen stellen und unter Einsatz von fossiler Energie und hohem CO² Ausstoß tausende Kilometer transportiert werden, dann ist das fragwürdig.
 
Gerade in der aktuellen Diskussion über zirkuläre Wertschöpfung beim Bauen, ist Naturstein ein gutes Beispiel und der Liebling der Bauteil-Börsen, wie z.B. des Startups Concular.

06-2022

KEYNOTE SPEAKER
 
Als Botschafter der ECIA- Charta der Innenarchitekturausbildung und Mitglied des wissenschaftlichen Komitees zum 5. Internationalen Kongress für Innenarchitekturausbildung (ICMEK5th) wurde René Pier als Hauptredner eingeladen.
 
„Die Innenarchitekturausbildung konzentriert sich auf die Beziehung des Menschen zum Raum. Sie muss mindestens den Erwerb von Kenntnissen und Fähigkeiten in den folgenden sechs Bereichen gewährleisten:
Entwurf und Kommunikation von Innenräumen, Anwendung von Entwurfsmethodik im Forschungsprozess, Verständnis von Architektur in einem ästhetischen und kulturellen Kontext, Verständnis von Design aus einer menschlichen und sozialen Perspektive, Verständnis der Management- und wirtschaftlichen Anforderungen eines Innenraumprojektes und Einblick in Bautechnik und Bauvorschriften.“

06-2022

VORTRAG
 
Die Arbeitsgruppe der Qualitäts- und UnterstützungsAgentur- Landesinstitut für Schule (QUA-LiS NRW) ist zu Besuch in der ISE LAB in Hamburg.
 
Den Prozess und die theoretische Herleitung zur Umsetzung des Projektes hat René Pier in seinem Vortrag herausstellt, der live in die ISE übertragen wurde.
 
„Selbstständiges Lernen in einer digitalisierten Welt geht auch im Bestandsbau. Es braucht keine Neubauten um zukunftsfähige Schulen zu bekommen, nur den Mut zur Veränderung alter Strukturen und Prozesse im Schulbau zur Aktivierung des Bestandes.“
Zum Projekt geht es hier

05-2022

POLED WEBSITE

 

Auf der Startseite des Leuchtenherstellers PROLED MBN GmbH ist unser Projekt für das Software- Unternehmen Fairmas GmbH im EUREF-Campus, Berlin veröffentlicht.
Unsere Expertise in der Verbindung von Aluminium-Strangpressprofilen, der Lichtplanung und der Raumakustik haben wir eingesetzt, um mit PROLED Standardelementen raumbildende Licht- und Akustikstrukturen zu erstellen.
 
Der innovative Ansatz hat noch viel Zukunftspotenzial: Nicht nur für kreative Designideen, sondern auch im Sinne der Nachhaltigkeit – denn so lassen sich Bestandsräume individuell neu gestalten und bei Nutzungswechseln ebenso leicht wieder um- oder zurückbauen.

Zum Projekt geht es hier

05-2022

VORTRAG
 
Nachhaltigkeit vom Material her gedacht, Recycling und Zirkuläres Bauen als zukunftsfähige Prozesse herausgestellt.
Das „Line-Up“ der Vortragenden spannte den Bogen vom „Wachrütteln“ mit Dr. Christine Lemaitre von der DGNB, über die aktuelle Materialforschung von Prof. Dirk Hebel und Prof. Sascha Peters, bis zur Verfügbarkeit mit Hannes Bäuerle von der Raumprobe.
Die Anwendung von nachhaltigen Materialien in realen Projekten wurde von Jürgen Gaiser von blocher partners und René Pier von SCHIENBEIN+PIER thematisiert.
 
Nur wenn wir die Chancen in einer neuen nachhaltigen Ästhetik erkennen, werden auch Mehrheiten dieser Idee folgen können, Appelle an den Verstand reichen leider nicht aus, wenn man nicht das Herz gewinnt.

Mit Leidenschaft für eine nachhaltige Bauwende!

05-2022

FACHBEITRAG ZUM THEMA NACHHALTIGKEIT IN DER INNENARCHITEKTUR
 
Die AG Nachhaltigkeit des bdia erläutert wie sie die Deklaration Nachhaltigkeit Innenarchitektur verankern und Bauherr*innen dazu anregen will, nachhaltige Planung verstärkt auch einzufordern.

04-2022

JUROR
 

Neben den gestalterischen Konzepten fokussierte der fünfte Architekturpreis Wein auf das Thema Nachhaltigkeit. Damit soll dem behutsamen Bauen und der Suffizienz mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden, aber auch dem Umgang mit Energie, für den es kluge und einfache Konzepte braucht.
Der schonende Einsatz von Baustoffen und das Bauen im Bestand sind weitere wesentliche Aspekte des Themas.
 
Was für eine außergewöhnlich schöne Aufgabe die Weinarchitektur ist, fasste René Pier, Juror folgendermaßen zusammen: „Wir haben es hier mit einer Bauaufgabe zu tun, die eine unglaubliche Hingabe ermöglicht. Es gibt viele Bauaufgaben, die sehr festgefügt sind. Beim Weinbau hingegen verbinden sich Natur und Kultur mit allen Fachdisziplinen. Wir haben es mit der schönsten Bauaufgabe zu tun, die wir uns nur vorstellen können.“

03-2022

AKBW GRATULIERT
 
René Damian Pier, AKBW- Landesvorstand für die Fachrichtung Innenarchitektur, ist vom europäischen Verband, der Interior Architects (ECIA) zum „Ambassador“ berufen worden. In dieser Funktion eines Botschafters wirbt er an deutschen Hochschulen für evidenzbasierte Lehre zur Innenarchitektur und u.a. beim Online- Symposium „Schulbau neu gedacht“.

03-2022

EXPERTENVORTRAG + WORLD CAFÉ
 
Für den europäischen Verband European Council of Interior Architects (ECIA) berichtete René Pier beim „Tag der Innenarchitekturausbildung“ an der HS Coburg über die Charta zur Ausbildung europäischer Innenarchitekt*innen. Im anschließendem „World Café“ wurde über aktuelle Entwicklungen im Beruf diskutiert.
 
„Es entstand ein informativer Transfer in beide Richtungen, der in den Fächern unseres nun achtsemestrigen Studiengangs zur inhaltlichen Fokussierung beitragen kann“, resümiert Studiengangsleiterin Prof. Katharina Bonhag-De Rosa.
„Der Austausch war beflügelnd, eine sehr intensive Veranstaltung“, findet Verena Fritsch, Projektkoordinatorin im Studiengang.

Nachzulesen hier

03-2022

IMPULSVORTRAG – 1. SPACAMP FOCUS MEETING
 
Wandel, Achtsamkeit, Nachhaltigkeit – was ist das Wesentliche für den SPA- Gast?
René Pier von SCHIENBEIN+PIER gab den spannenden Impuls, dass wir Gäste von „Wohlstand“ zu „Wohlsein“ überführen müssen.
 
Der Happy Planet Index schaut entsprechend nicht auf den wirtschaftlichen Wohlstand der Menschen, sondern bewertet ihr glückliches und gesundes Leben. Dabei werden auch ökologische Kosten berücksichtigt, die bei der Erreichung des Ziels anfallen – denn nicht alles was das Wohlbefinden fördert, ist auch nachhaltig.

03-2022

PUBLIKATION DAB

 
Die Schnittstellen zwischen Forschung und Planung zu intensivieren ist laut René Pier das Gebot der Stunde.
Von der Behindertengerechtigkeit über die Barrierefreiheit hin zu safe environments und Nachhaltigkeit. Will man das inklusive Bauen auf ein neues Level heben, geht es auch stark um Begrifflichkeiten und positive Bilder.
„Es gilt die Faszination aus der Individualität der Menschen zu ziehen.“

Nachzulesen hier
Zum Projekt der Theke, an der gleichermaßen sitzend wie stehend gebucht werden kann, geht es hier

1 2 3 4